fasten


fasten
fasten Vsw std. (9. Jh.), mhd. vasten, ahd. fastēn Stammwort. Aus g. * fast-ǣ- Vsw. "fasten", auch in gt. fastan, anord. fasta, ae. fæstan. Vorchristliche Wörter für "fasten" in den alten Sprachen bezeichnen entweder einfach das "Nicht-Essen" (gr. nẽstis "nicht essend, fastend, nüchtern", l. iēiūnus "nüchtern, leer, hungrig") oder Wörter, die das kultische Fasten bezeichnen (gr. hagnós, eigentlich "heilig, rein", l. castus, eigentlich "rein, enthaltsam [besonders in sexueller Hinsicht]"). Bei der Bezeichnung für das christlichen Fasten wurde im Griechischen und Lateinischen nicht auf die kultischen, sondern die einfachen Wörter zurückgegriffen. Das germanische Wort kann ein altes Wort für kultisches Fasten sein - es kann als (ig.) * pwos-to- "rein" und "rechtschaffen, gewissenhaft" näher zu l. pūrus "rein" und l. pius "rechtschaffen" gehören; im Germanischen kann die Grundlage vorliegen in den Hintergliedern von gt. witoda-fasteis und ae. æwfæst "gesetzestreu, rechtschaffen". Akslav. postŭ "Fasten" und vielleicht apr. pastauton "fasten" (die übrigen baltischen Wörter kommen sicher aus den slavischen Sprachen) können mit dem germanischen Wort urverwandt oder aus ihm entlehnt sein. Auf (ig.) * wes- (das aus * pwes- vereinfacht sein könnte) gehen kymr. dirwest "fasten" und ai. up-vas- "fasten" zurück.
   Ebenso nndl. vasten, ne. fast, nschw. fasta, nisl. fasta; Fasching, Fastnacht.
Mazzuoli Porru, G. AGI 56 (1971), 19-28;
Seebold, E. FS Rosenfeld (1989), 493-505;
LM 4 (1989), 304-310;
Arbesmann, P. R.: Das Fasten bei den Griechen und Römern (Gießen 1929) (zur Sache und zum historischen Hintergrund);
Pichler, Th.: Das Fasten bei Basileios dem Großen und im antiken Heidentum (Innsbruck 1955). gemeingermanisch iz.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • fasten — fasten …   Deutsch Wörterbuch

  • Fasten — ist die willentliche, völlige oder teilweise Enthaltung von Speisen, Getränken und Genussmitteln. Unter striktem Fasten versteht man den völligen Verzicht auf Speisen und Getränke über einen bestimmten Zeitraum hinweg, üblicherweise für einen… …   Deutsch Wikipedia

  • fastēn — *fastēn, *fastæ̅n germ., schwach. Verb: nhd. festhalten, fasten; ne. hold, fast (Verb); Rekontruktionsbasis: got., ae., afries., anfrk., as., ahd.; Etymologie: Lüs.?, Lbd.? …   Germanisches Wörterbuch

  • fasten — fasten, fix, attach, affix mean to make something stay firmly in place or in an assigned place. All but fix (and that sometimes) imply a uniting or joining of one thing to another or of two things together. Fasten implies an attempt to keep a… …   New Dictionary of Synonyms

  • Fasten — Fas ten, v. t. [imp. & p. p. {Fastened}; p. pr. & vb. n. {Fastening}.] [AS. f[ae]stnian; akin to OHG. festin[=o]n. See {Fast}, a.] 1. To fix firmly; to make fast; to secure, as by a knot, lock, bolt, etc.; as, to fasten a chain to the feet; to… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Fasten — Fasten, verb. reg. neutr. welches das Hülfswort haben erfordert, sich aller Speise enthalten. Ich habe den ganzen Tag gefastet. Lange fasten ist kein Brot sparen. Ein Fasten anordnen. In engerer, und besonders der in der Römischen und… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fasten — Fasten, 1) die gänzliche Enthaltung vom Genuß von Nahrungsmitteln, ist in leichten Unpäßlichkeiten, bes. solchen mit Störung der Verdauung, oft ein Hauptmittel, um diese zu beseitigen. Ein längeres F. verträgt der Körper nicht, sondern geräth… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • fasten up — ˌfasten ˈup [transitive] [present tense I/you/we/they fasten up he/she/it fastens up present participle fastening up past tense …   Useful english dictionary

  • Fasten — Fasten. Da die Enthaltung von kräftigen Nahrungsmitteln, besonders Fleischspeisen, ein Förderungsmittel für geistige Thätigkeit ist, und sonach wesentlich zur Erhebung des Gemüthes beiträgt, so trafen weise Gesetzgeber die Verordnung der Fasten,… …   Damen Conversations Lexikon

  • Fasten — Fasten, das, lat. jejunium, frz. jeûne, engl. fasting, Beschränkung sinnlicher Genüsse besonders der Nahrungsmittel od. Verzichtleistung auf dieselben. F. ist in krankhaften Zuständen, namentlich in Verdauungskrankheiten, häufig das einfachste… …   Herders Conversations-Lexikon